Der Majoretten-Unterricht erfolgt in der Bersek József Grundschule im Alter von 5 bis 21 Jahren (die kleinsten besuchen den Kindergarten, die ältesten Mädchen sind Studentinnen oder schon berufstätig).
In diesem Schuljahr lernen 55 Mädchen in 5 Gruppen den Umgang des Majorettenstabs kennen, erlernen schwierigere Techniken und Kombinationen, Choreographien werden einstudiert. Schon 3 der 5 Gruppen tanzen mit 2 Majorettenstäben.


Im Jahr 2005 wurde die BE-JÓ Historische Tanzgruppe mit dem Ziel Traditionen zu bewahren, gegründet. In der Gruppe werden vor allem Renaissance-Tänze einstudiert, um sie bekannter zu machen, zu popularisieren. Im Sommer 2008 nahm die Gruppe die Flaggedreher in das Programm auf. Die Gruppe verfügt über Vorführungen von einer Stunde, wir können jederzeit und überall mit den Tänzen auftreten. Neben den zeitgetreuen (aus dem 15.-16. Jahrhundert) englischen, französischen und italienischen Renaissance-Tänzen kommen in unseren Vorführungen auch Show-Elemente vor, z.B. Schwerttanz, Feenflügel-Tanz, Fackeltanz. Unsere Gruppe gehört seit Jahren zu den ständigen Tanzgruppen von groß angelegten, traditionsbewussten Veranstaltungen z.B. Halbmond und Vollmond – Belagerungstage in Kőszeg, Savaria-Historischer Karneval in Szombathely, „Gyulaffy Tage für Csobánc” in Gyulakeszi, „Tag der Wächter” in Szalafő.
Die jüngste, aber vielleicht die spektakulärste Formation der BE-JÓ Tanzgruppe ist aus den geschicktesten und mutigsten Mitgliedern bestehende Feuertänzer. Sie bekommen zahlreiche Einladungen, da die Gruppe schon über 3 Programme verfügt, die 30 Minuten dauern: „Mystischer Osten”, „Keltische Zauber”, „Blüte meiner feurigen Seele…”
Da 2008 in Ungarn „Jahr der Renaissance” war, bekam die Historische Tanzgruppe zahlreiche Einladungen, und zu unserer großen Freude hatte die Tanzgruppe am 7. Februar 2009 die Möglichkeit an dem Galafest der Landes-Renaissance-Kavalkade in Budapest aufzutreten, als eine der besten, spannendsten Produktionen!


Mit den Majorettengruppen nehmen wir nicht nur an regionalen Tanzturnieren teil, sondern an Tanzturnieren des Ungarischen Showtanz-Sportvereins, an Tanzfestivals in Zugló (organisiert vom Verein Forumház), an Landes Amateur Tanzturnieren. Die Gruppe kann sich nicht beschweren, ab 2009 hat sie zahlreiche Gold-, Silber-, Bronzplaketten und Sonderpreise bekommen. Dreimal konnten wir mit der Gruppe an der Tanzsport – Show- und Singen-Europameisterschaft teilnehmen, wo wir ähnliche gute Ergebnisse erzielten. In den letzten zwei Jahren konnten wir leider an der Europameisterschaft wegen der hohen Kosten nicht teilnehmen.
Im November 2011 erhielt die BE-JÓ Tanzgruppe die Auszeichnung „Guter Schüler, Guter Sportler” von der Gemeinde Kőszeg, und bekam eine Einladung zum Galafest des Ungarischen Showtanz-Sportvereins, das vom Fernsehen aufgenommen und schon mehrmals unter dem Titel „Feuefzauber” gesendet wurde.


Jährlich hat die Gruppe 50-60 Auftritte, Tanzturniere, darunter sind Schulprogramme, Bälle, kulturelle Treffen, historische Karnevale, Sportveranstaltungen, Dorffeste zu finden. 2012 erhielt die Tanzgruppe die Auszeichnung „Tanzgruppe des Jahres” an dem Gala der VI. Citistar Selencion, im April 2013 die Goldplakette der Auszeichnung „Tanzgruppe des Jahres 2013” – im Komitat Vas als Erste.


Es ist ein erhabenes Gefühl und ich bin stolz darauf, dass meine Arbeit als Tanzpädagogin anerkannt wird und 2009 die Auszeichnung ”Für die gemeinschaftliche Kultur” vom kulturellen Verein dr. Gyula Kiss, 2012 Kunstpreis und die Auszeichnung „Künstlerische Leiterin des Jahres 2012” des Ungarischen Showtanz-Sportvereins, Auszeichnungsurkunde der Gemeinde Kőszeg erhielt. Zuletzt bekam ich am 14. März 2014 eine Auszeichnung von der Selbstverwaltung des Komitats Vas.


Primäres Ziel des Tanzunterrichts in der Schule ist, mit dem Tanzen so früh wie möglich zu beginnen. Ich halte es für besonders wichtig, dass die Mitglieder durch das langjährige Tanzen nicht nur ihr Können verbessern, sondern auch selbst beobachten können, wie sie sich entwickelten, und ihre Auftritte auch selbstsicher werden. Am wichtigsten ist aber Spaß am Tanzen, Singen und Freude am Zusammensein.
 

Wir nehmen jede Einladung gern an. Wir kommen und tanzen, da dies unser Leben ist! 

 

Márta Horváth

Kunstleiterin

Diavetítő